Who’s Johnny Cash? Wir haben neue Pläne!

Auf zum 3. Streich!
Ein multimedialer, theatraler, musikalischer Abend über Johnny Cash,
frei nach der Graphic Novel „Cash – I see a darkness“ von Reinhard Kleist mit Manuel Kühne & Gisela Nyfeler (künstlerische Leitung),  Adrian Perez (Animation).

Die Graphic Novel des deutschen Comiczeichners Reinhard Kleist erzählt die Geschichte des Country-Musikers Johnny Cash. Da wir uns von Streich zu Streich künstlerisch weiterentwickeln, suchen wir für den 3. Streich die Zusammenarbeit mit der Country-Musikerin Miss Tigre und dem Theatermusiker Christov Rolla sowie weiteren Musikern, mit denen wir uns gemeinsam an den Mythos Johnny Cash heranpirschen wollen. Wir erweitern die multimediale Theaterform mit Live-Musik um eine neue Dimension.

Cash – I see a darkness von Reinhard Kleist
Cash – I see a darkness von Reinhard Kleist

„Who’s Johnny Cash?“ wird ein unkonventioneller Theaterabend mit gesungenen, gelesenen, gespielten Szenen, bei welchem Bild, Spiel/Text und Musik gleichwertige Elemente bilden. Dabei bringen wir unsere Sicht auf Cash und auf die rasanten Entwicklungen der Musik seiner Zeit ein. Wir fragen nach Recycling oder Upcycling fremder Werke und den Unterschied von Imitation und Interpretation. Wir gestalten auf den vorgegebenen Songs und Bildern aufbauend unser Format Comiclesung als eine Art Mosaik ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Rauskommen tun wir, wenn wir fertig sind.
Irgendwann 2017.
Willst du wissen, wann?
Dann melde dich hier für den Newsletter an:
dingdong@comiclesung.ch

 

 

Spieldaten November & Dezember 2015!

Wir freuen uns im November und Dezember wieder spielen zu können.
Und zwar hier:
Samstag,  21. November 2015 20.00 Uhr
Madeleine Bar & Musiktheater Luzern

Donnerstag 3. Dezember 2015 20.00 Uhr Türöffnung / 20.30 Uhr Beginn
Palace St. Gallen

Und noch mehr freuen wir uns, wenn ihr schauen kommt!

Hier auch noch der aller neuste Flyer – Danke Adeldheid Schürmann von adasoffice!

comiclesung_happy_okt_2015_mail

 

Eine Leinwand, ein Beamer, ein Hellraumprojektor, eine Action Cam, ein paar Requisiten, ein Tisch, drei Stühle, drei Mikrophone, der Comic Happy! von Morrison/Robertson sowie eine wortgewandte Sprecherin und zwei Sprecher bilden die Grundlagen für den 2. Streich der Comiclesung und garantieren einen irrwitzigen Abend für alle Comicfreaks und Theaterliebhaberinnen mit Entdeckergeist!

Ein Teil des Comics wird als Clip (Animation: Adrian Perez) auf die Leinwand projiziert und gleichzeitig live vertont (Spiel: Gisela Feuz, Romeo Meyer, Manuel Kühne). Andere Teile der Geschichte werden mit der Action Cam live auf der Bühne abgefilmt oder mit Hilfe eines Hellraumprojektors erzählt (Regie: Gisela Nyfeler). Eine Szene ist als eigentliche Umkehrung angelegt: Nun sind nicht mehr die Bilder des Comics auf der Leinwand zu sehen, sondern die gesprochenen Texte ab Band zu hören. Die drei Darsteller, arrangiert zu Tableaux vivants, werden so selber zu Comicfiguren. Eine Szene ist als reines live-Hörspiel inszeniert, andere Szenen von den Schauspielern gespielt. Die zwei Schauspieler und die Radiofrau experimentieren für die Vertonung des Comics mit ihren Stimmen und verschiedenen Materialien. Musik und Gesang runden die Inszenierung ab.

Dankee!!!

Daaankeee! Liebe Freundee! Es hat unglaublich Sspaas gemacht! Nick – der Mistkerl und ich Happy das Pferd – wir kommen wiedeer! Verssprochen!

images

 

Wiederaufnahme ab November 2015:
Palace St. Gallen, 3. Dezember 2015
Weitere Vorstellungsorte folgen.